Alone

 

Mein Abnehmtagebuch

Auf meiner Blogseite möchte ich Euch erzählen, wie es mit meinem Abnehmwunsch klappt. Es ist für mich ein sehr schwieriges Vorhaben, da ich sehr starke Antidepressiva nehmen muss, aufgrund meiner starken Depressionen. Diese Medikamente bewirken allerdings, daß man sehr stark zunimmt. um genau zu sein, bis zu 30 Kilo. Ich habe diesem Medikament jedoch den "Kampf angesagt" und halte eine strenge Diät und gehe jeden zweiten Tag ins Fitnesscenter. Hier werde ich Euch also über meinen Gewichtsverlauf informieren. Wünscht mir Glück.

 

Ich mag diese...
Musiker: Avril Lavigne, Christina Aguilera, Cinema Bizarre
Sendungen: CSI Miami
Sportarten: Fitnesscenter, Skifahren, snowboarden
Hobbies: singen, Sport, fotografieren
Orte: wo ich schon überall war: Malaysien, Indien, Indonesien, Hong Kong, Ägypten, Frankreich, Dänemark, Italien.

Mehr ber mich...

Als ich noch jung war...:
wollte ich Skirennluferin werden.

Wenn ich mal gro bin...:
mchte ich stolz auf mich sein.

Ich wnsche mir...:
da ich mein Wunschgewicht von 55 Kilo erreiche.

Ich glaube...:
da man alles schaffen kann, wenn man nur hart genug dafr kmpft.

Ich liebe...:
mein Umfeld. Wo ich wohne und die Leute um mich rum.



Werbung



Blog

gestern gings leider nicht so gut mit dem Trainin. Ich habe mich eh irgendwie den ganzen Tag seit dem Aufstehen total elend gefühlt. Nachmittags habe ich mich dann hingelegt und als ich aufwachte, hatte ich tirische Muskelschmerzen. Beim Training konnte ich zwar das Krafttraining noch durchziehen, aber beim Konditraining musste ich echt aufhören. Und das, obwohl ich gestern FA am laufenden Band hatte. Naja, ich versuche das heute auszugleichen, indem ich nur Reiswaffeln esse. Die schmecken eh total super. Dazu trinke ich nur Wasser. Hattet ihr auch mal so Muskelschmerzen? Muskelkater kann es ja nicht sein, 2 Tage nach dem Training. Das hätte ja spätestens 1 Tag nach dem Traning begonnen denk ich mur. Ich fühl mich auch so, als hätte ich Fieber. Morgen wolte ich wieder ins Training. Gewogen habe ich mich gestern nicht, dazu fehlt mir der Mut nach den FA. Habe mir heute viele Thinspovideos bei youtube angesehen, find die so unglaublich schön. Hab meinen Eltern schon angekündigt, daß ich an Weihnachten kaum was essen werde. Am 26. geh ich dann eh wieder ins Training. Hoffentlich bin ich morgen wieder fit genug zum trainieren. Hat Jeman Tipps für mich, wie ich wieder mehr Kraft bekomme beziehungsweise mich schnell wieder erhole ?
14.12.07 10:58


wenn ich so in den anderen blogs lese, fällt mir auf, das wir oftmals die gleiche Vergangenheit hatten. So voller Probleme und oftmals auch so kaputte Familien. Irgendwie scheint die ES immer aus Problemen heraus zu entstehen. Weil man gewohnt ist, immer perfekt sein zu müssen. Ich finde es ganz schlimm: in der heutigen Zeit ist man nur erfolgreich, wenn man perfekt ist. Es ist kein Platz für Schwächen. Seht ihr das auch so? Ich finde, Schwächere bleiben einfach auf der Strecke. Das ist ganz schlimm. In Politik bin ich durchgefallen, habe ich gestern erfahren. Heute habe ich eine weitere Vorlesung geschmissen, weil ich vom ersten Tag an nichts verstanden habe. Dafür mache ich nächstes Semester ein anderes Fach, gottseidank können wir auswählen aus mehreren Fächern. Trotzdem fühle ich mich so unglaublich überfordert von der Uni. Seit gestern kann ich auch nichts mehr essen, ohne das mir sofort schlecht wird. Die Uni schlägt mir unglaublich auf den Magen. Irgendwie gehe ich seelisch total kaputt  weil ich so überfordert bin. Aber ich will meine Eltern einfach nicht noch mehr enttäuschen, sie sind eh so unglücklich mit mir. Also versuche ich weiterhin zu funktionieren, notfalls nehme ich Benzos, wenns gar nicht mehr geht. Das ist so eine Abwärtsspirale. Meinen Eltern ist es auch egal, daß ich die ganzen Beuhigungsmittel nehme, Hauptsache die Uni leidet nicht drunter. Das ist alles was zählt irgendwie in ihrem Leben. Erst der Erfolg dann der Mensch irgendwo ganz weit hinten drann. Ich bin anders, zuerst das menschliche, dann der Erfolg. Ich versuche trotzdem, es Jedem immer recht zu machen. Aber ich bleibe dabei irgendwie auf der Strecke habe ich das Gefühl. Auf Weihnachten könnte ich auch gut verzichten, das wird wieder nur Stress geben. Es gibt jedes Mal Stress an Weihnachten, weil ich dann wieder Vorwürfe anhören darf, daß ich noch studiere und endlich mit dem Arbeiten afangen soll und das ich son Versager bin. Das ist jedes Mal Thema wenn ich mit meiner Familie zusammen treff. Der Rst interessiert sie gar nicht. Ich wünschte sie würden einmal darauf engehen wie es mir innerlich geht. Ich bin total zerrissen vom Erfolgsdruck.

Abgenommen habe ich wohl weiter nicht. Aber dadurch, daß mein Auto kaputt ist, musste ich heute nach der Uni eine Stunde den Berg rauf laufen, das war anstrengend und ich hoffe, ich habe zusätzliche Kalorien verbraucht. Heut abend geh ich zum Sport. Heute wird das echt eine Überwindung, weil ich mich so schwach fühle und total friere. Aber ich geh auf jeden Fall hin. Ich darf jetzt auf keinen Fall aufhören wenn ich nen Erfolg sehen will. Da muss ich dann Stärke beweisen. Ich will es mir auch selber beweisen: das ich auch etwas kann, und nicht nur immer versage. Deshalb ist es mir unglaublich wichtig, daß ich so viel abnehme. Quasi als äusseres Zeichen, daß ich stark bin.  

13.12.07 11:31


gestern abend wat ich noch fleissig im Fitty. Anderthalb Stunden Fettabbau- Konditraining (490 Kalorien verbraucht) und ne Stunde Krafttraining. Das hat so irrsinnig gut getan. Heute abend hab ich ja Uni, da kann ich ewh nicht ins Training. Also geh ich erst morgen wieder hin. Mittlerweile kann ich mir ein Leben ohne Training gar nicht mehr vorstellen. Gestern war im Fitty ein Mädchen das sah so perfekt aus. Sie hatte genau die Figur, die ich mir so sehr wünsche. Wie eine kleine Elfe, ganz zart und null Fett am Körper. Aber die war auch eine Stunde am Crosstrainer beschäftigt. Ich glaube, das braucht man auch, einen eisernen Willen und wahnsinnig viel Sport.

Essenstechnisch läufts im Moment ganz gut, weil ich wieder so Panik vor der Uni hab, daß ich eh nix essen kann. Bin total überfordert. Die Uni mach ich eigentlich nur fertig, um meine Eltern stolz zu machen. Aber dadurch bin ich ein nervliches Wrack geworden. Der Preis war zu hoch eigentlich. Aber ohne Studium kann ich ja nichts werden. Also muss ich da durch. Jetzt ist wahrscheinlich sogar wirklich meine größte Angst eingetreten, und ich bin bei einem Fach durchgefallen. Normal bin ich immer sehr gut gewesen. Aber jetzt zum Ende hin wird alles so unglaublich schwer.  Ich weiß oft gar nicht, wie ich durch den Tag kommen soll. Während der Uni gings auch wieder mit meiner Esstörung los, die ich jahrelang nicht hatte. Letztes Semester konnte ich vor Angst auch so wenig essen, daß ich innerhalb von ein paar Wochen 7 Kilo abgenommen hab. Während der Semesterferien gings mir dann so gut, daß die total schnell wieder drauf waren. Und jetzt kann ich durch die Antidepressiva so gut wie nicht abnehmen, weil die meinen Stoffwechsel lahmlegen. Egal wie wenig ich esse, ich nehme zu oder das Gewicht bleibt konstant. Da lagert sich auch sehr viel Wasser im Körper ab. Aber ohne die Medis schaff ich es nicht durch den Tag. Selbst mit ist es unglaublich schwierig. Ich weiß oft nicht mehr ein noch aus. Wenn die Panik ganz schlimm ist, kotz ich mir die Seele aus dem Leib. Weil ich total überfordert bin durch die Uni. Ich hab zwar gute Noten, aber ich habe so unglaubliche Angst vor der Uni. Kann das schwer beschreiben. Den einzigen Halt den ich im Leben hab ist mein Schatz, meine 4 Hasis und das Training. Alles andere ist die Hölle.

12.12.07 10:08


ich bin total fertig. Gestern habe ich 3 Scheiben Brot gegessen, und abnehmen tue ich trotzdem nicht. Was mache ich bloß falsch? Gestern habe ich 1 Stunde Fettabbaukonditionstraining im Fitty gemacht und 1 Stunde Krafttraining. Woran liegt das, daß ich nicht abnehme? Sind 3 Scheiben Brot noch zu viel? Habt ihr eine Idee was ich besser machen kann? Mein Gewicht ist sogar wieder gestiegen, um 900 Gramm! Da mach ich doch irgendwas falsch. Ich möchte heute wieder ins Fitty gehen, nochmal ne Stunde Konditraining. Mein Trainer sagt, ich darf nur alle 2 Tage trainieren, weil sich mein Körper dazwischen erholen muss. Aber ich krieg echt noch die Krise so. Vielleicht sollte ich einfach noch weniger essen. Irgendwann muss mein Körper doch mal machen, was ich will.  Im Moment ist das irgendwie so wie ein Machtkampf: ich gegen meinen Körper, und im Moment gewinnt mein Körper.

 

Gewicht, 74,7 Kilo!!!!!!

 

morgens : nichts

 

mittag: 1 Scheibe Brot , 1 Eiweissshake

abends: Obst (Mandarine, Birne

11.12.07 09:30


gestern hatte ich einen schweren Autounfall. Ich wollte gerade ins Fitty fahren, als ich plötzlich in einer Kurve total ins Schleudern kam, obwohl ich sehr langsam gefahren bin. Ich bin dann aufs Feld geschleudert worden, und frontal gegen 2 Begrenzungspfosten und ein Verkehrszeichen geprallt. Die Metallstange ist richtig gebrochen von dem Schild. Mein Auto hat einen riesen Riss vorne am Kühlergrill, der Kühler ist zerfetzt, die Halterung vom Nummernschild plus Nummernschild sind weggesprengt worden von der Wucht des Aufpralls. Heute kommt Jemand der das Auto abschleppt. Wir haben es gestern noch per Abschleppseil zu uns nach Hause gebracht, aber zur Werkstatt hätztenb wir das nie geschafft, so steil wie es hier auf und ab geht. Das ist der Nachteil, wenn man in den Bergen wohnt. Ich hatte danach tierisch Bauchweh. Andi hat dann am Abend für jeden von uns eine Pizza besorgt. So neben der Spur wie ich war, hab ich die auch noch gegessen. Die Quittung hattei ch heute auf der Waage. Mensch ich bin so unglücklich. Der riesen Schaden am Auto und gewichtsmäßig tut sich auch nix. Heute esse ich nur Obst. Abends geh ich ins Fitty. Habt ihr nen Tipp für mich wie ich endlich wieder ein paar Kilos verlieren kann? Das macht mich so unglücklich. Bin auch so sauer auf mich, daß ich gestern so schwach war. Dabei kann ich mir das echt null erlauben. Ich bin so fett. Das ist so schlimm. Kann mich echt nicht mehr ertragen.
10.12.07 10:07


ich war natürlich wieder fleissig im Fitty *lach* wie jeden zweiten Tag. Auf dem Laufband habe ich heute 300 Kalorien verbrannt. Heute bin ich eigentlich ganz zufrieden mit mir, weil ich nicht zu viel gegessen habe und das Training auch super lief. Zuerst war ich tierisch nervös wegen meinem Referat morgen. Aber während dem trainieren ging das dann komischerweise weg. Ich muss eh sagen, nach m Training fühle ich mich meistens total super. Keine Ahnung woran das liegt.

Auf Weihnachten hab ich absolut keinen Bock. Wieder einen auf heile Welt machen, obwohl wir ne total kaputte Familie sind. Das komische ist, daß meine Familie super mit der Lüge leben kann. Ich bin die einzige die an diesem Chaos zerbricht. Vielleicht bin ich einfach viel sensibler als sie. Hoffentlich hör ich Weihnachten nicht wieder so doofe Sprüche, daß ich so fett bin. Meine Eltern lieben diese Sprüche. Für sie bin ich ein fetter Versager. Schließlich bin ich ja keine Chefärztin geworden, wie es von ihnen vorgesehen war. Ich bin einfach nur ich....ein völlig durchschnittlicher Mensch. Nicht mehr und nicht weniger. Das komische ist, seit ich bei der Psychaterin in Behandlung bin habe ich kaum ein Verlangen meine Eltern zu sehen. Irgendwie habe ich mich seitdem distanziert. Früher war ich ganz stark emotional von meinem Vater abhängig. Und bin so oft auf den Bauch gefallen damit. Mein Vater ist ein Mensch, der unglaublich lieb sein kann, aber auch eine unglaublich brutale Seite an sich hat. Damit komme ich nicht gut klar, weil ich eben sehr weich und sensibel bin.

 

morgens: 1 Semmel mit Marmelade

mittags 1 Eiweissshake, 1 Salat, 1 Käsebrot

abends 1 Eiweissshake, 1 Brot

4 Stückchen Schoki, 2 Mandarinen 

7.12.07 16:02


73,4 Kilo mensch ich freu mich
7.12.07 08:39


[erste Seite] [eine Seite zurck]  [eine Seite weiter]

Page
Startseite
Archiv
Abonnieren
Kontakt
Gstebuch

Me
Gewichtsverlauf meine eigenen Abnehmtipps diary

meine Ziele

Johnny
mara
Lena

Lilly-Fairy

Clappy

Nicki

per.fake.tionistin

Credits
designed by
Host

Gratis bloggen bei
myblog.de